Der richtige Stilmix – Typgerechtes Führen

Die Arbeit über die eigenen Ländergrenzen hinweg stellt für die meisten Unternehmen die Regel dar. Auch Unternehmensintern sind Teams zunehmend kulturell gemischt. Die Gründe hierfür sind auf den sich weit zuspitzenden Fachkräftemangel zurück zu führen, weshalb Spezialkräfte aus dem Ausland rekrutiert werden müssen. Demzufolge ist Kooperation zwischen Führungskräften und internationalen Mitarbeitern ein zentraler Erfolgsfaktor.

Mitarbeiterführung ist schon im nationalen Rahmen ein komplexes Feld. Die Frage „Was bedeutet eigentlich die richtige Führung?“ ist zum Teil von der nationalen Herkunft abhängig. Welche Verhaltensweisen von Führungskräften gewünscht sind und welche autoritären Rollensysteme vorherrschen, ist von Kultur zu Kultur unterschiedlich. Was in Deutschland als „normal“ gilt, kann in China schon befremdlich wirken.

Typischen Führungssituationen sind:

  • Auswahlgespräch mit Bewerbern
  • Einführung neuer Mitarbeiter
  • Einarbeitung in neue Arbeitsaufgaben
  • Delegation von Aufgaben
  • Motivation von Mitarbeitern
  • Förderung von Weiterbildungsmaßnahmen

Besonders im internationalen Kontext ist auf die Differenzierung bestimmter Aufgaben zu achten. Neben grundlegenden Kommunikationsbasics, erfordern Interkulturelle Führungssituationen, aus einsichtigen Gründen, eine interkulturelle Personalplanung und Aufgabenplanung. Der richtige Stilmix aus Grundelementen der Führung und interkultureller Führungskompetenz ermöglicht die „richtige“ Führung für Ihr Unternehmen.

 

Besondere Herausforderung an Führungskräfte

Für die Führungskraft ist ein Einsatz im Ausland, oder die Zusammenarbeit mit Mitarbeitern aus fremden Kulturen, mit besonderen Herausforderungen verbunden. Die Konfrontation mit neuartigen Problemen und der Umgang mit diesen Problemen erfordern andere Reaktionsweisen.

Neben ökonomischen, ökologischen und technologischen Umwelteinflüssen, hat sich die Führungskraft im internationalen Wettbewerb folgenden Herausforderungen zu stellen:

  • Unterschiedliche Sprachen und Denkmuster
  • Unterschiedliche Arbeitsgewohnheiten
  • Unterschiedliche Auffassung über angemessenen Führungsstil

Es bedarf einer Integration der Mitarbeiter in gemischt-kulturelle Arbeitsabläufe und einer Steuerung der Kommunikation innerhalb des zu führenden Teams. Der richtige Stilmix kann Ihnen dabei helfen!

Führungskräfte müssen Vielfalt managen

Interkulturelle Kompetenzen tragen entscheidend zu einer guten Führung von Mitarbeitern aus einer anderen Kultur bei. Bei der Anwendung von Führungsstilen, sollte der interkulturelle Kontext, in dem die Mitarbeiterführung stattfindet, miteinbezogen werden:

  • Auswahl und Beurteilung für internationale Aufgaben
  • Integration von Mitarbeitern in multi-kulturelle Arbeitsgruppen
  • Steuerung der interkulturellen Kommunikation
  • Moderation in interkulturell bedingten Konfliktsituationen
  • Förderung interkultureller Kompetenzen der Mitarbeiter
  • Vorbereitung von Mitarbeitern für Aufgaben im internationalen Kontext

 

Der richtige Stilmix – Mitarbeiterführung mit Microtraining

Das Microtraining „Der richtige Stilmix“ richtet sich an Teilnehmer mit Führungsverantwortung und Leiter internationaler Projekte. Sie erhalten Einblicke über typgerechtes bzw. interkulturelles Führen von Teams und erfahren, was eine sehr gute Führungskraft auszeichnet:

  • Führungsstile
  • Typgerechtes Führen
  • Interkulturelle Führungskompetenz
  • Was zeichnet eine sehr gute Führungskraft aus?
  • Micropraxistipps

Die besten in einem Team zusammen zu bringen, unabhängig von ihrer Nationalität oder Kultur, verspricht dem Unternehmen Erfolg, denn Vielfalt zahl sich aus!