Seminare sind fester Bestandteil im Weiterbildungsbereich

Der Begriff „Seminar“ oder „Seminare“ lässt sich auf das Lateinische zurückführen. Im Seminarium wurden Schüler in einer Art Baumschule versammelt. Heute wird mit diesem Begriff ganz allgemein eine Lehrveranstaltung bezeichnet, die in der Regel durch einen Seminarleiter oder Trainer durchgeführt wird.

Sowohl in Form und Länge als auch bezogen auf ihre Zielgruppe und die Inhalte gibt es ganz unterschiedliche Formen von Seminaren. Seminare gibt es sowohl in der Kinder- als auch in der Erwachsenenbildung. Die Dauer der Seminare ist ebenfalls vielfältig und reicht von Stunden-Seminaren bis hin zu mehrtägigen oder gar mehrwöchigen Seminaren.

Seminare gibt es in den unterschiedlichsten Arten

Je nach Thema, Umfang und Zielsetzung der Seminare, gibt es auch unterschiedliche Formen der Durchführung. Hier eine Auswahl der wichtigsten bzw. häufigsten Seminarformen:

  • Inhouse Seminare => Lehrveranstaltung im eigenen Unternehmen
  • Externe Seminare => Lehrveranstaltung bei einem externen Dienstleister
  • E-Learning-Seminare
  • Blended-Learning-Seminare

Die Berufliche Fortbildung hatte eine Zeitlang denTrend hin zu immer längeren Seminar-Zeiten. Der Zugang zu immer mehr Informationen wurde durch das Internet immer leichter und man wurde in der Bildungsbranche dazu verleitet, dieses Wissen in immer längeren Kursen „am Stück“ zu vermitteln.

Der Trend geht zunehmend Richtung Kurz-Seminare

Mittlerweile hat sich der Trend umgekehrt und das Lernen in kürzeren Einheiten wird als zielführender angesehen. In Seminaren mit einer Dauer von maximal 3-4 Stunden ist das Verhältnis von eingesetzter Zeit und möglichem Bildungsergebnis nachgewiesenermaßen optimal.

Die Aufnahmekapazität und Konzentrationsfähigkeit des menschlichen Gehirns sind begrenzt. Ab einer gewissen Menge an Informationen nimmt die Fähigkeit, diese Informationen auch sinnvoll zu verarbeiten rapide ab. Man ist daher zu dem Schluss gekommen, dass es in den meisten Fällen sinnvoller ist, die Vermittlung von Wissen in mehrere Module bzw. Seminare aufzuteilen und so die jeweilige Aufgabe für unser Gehirn einfacher zu gestalten.

In kurzen Seminaren kann viel effektiver und effizienter gelernt werden

Unterstützt man diese „Kurz-Seminare“ im Anschluss noch mit einer durchdachten Nachbereitung in Form von Übungs- und Wiederholungseinheiten, erhält man ein optimales Ergebnis in puncto Effizienz und Nachhaltigkeit.

Dieser Idee folgt der Microtraining-Anbieter Institute of Microtraining über seinen Blended-Learning Ansatz bestehend aus kurzen Präsenz-Seminaren gefolgt von einer eLearning-Nachbereitung über digitale Lernkarten.

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf und wir melden uns umgehend!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

Ihre Nachricht

Sie sind Trainerin/Trainer?

Wir brauchen Sie. Profitieren Sie von unserem Netzwerk.

Wachsen Sie mit uns! 

Gründen Sie Ihr eigenes Institut und werden Sie Franchise-PartnerIn.